Jens Sommer

Personalien

Name: Sommer
Vorname: Jens
Praxisadresse: Marktgasse 18
PLZ / Ort: 3011 Bern

Natel: 079 194 74 50


Ausbildung

Studium:

August 1986
Ruhr – Universität Bochum WS 84/85 bis SS 86
Physikum
Ludwig-Maximilians-Universität München WS 86/87
bis WS 92

März 1988
I. Staatsexamen

August 1990
II. Staatsexamen

November 1992
III. Staatsexamen

Praktisches Jahr
1. Innere Medizin: Städtische Klinik Neuperlach
2. Chirurgie: Krankenhaus des III. Ordens Nymphenburg
3. Wahlfach: Psychiatrie Bezirkskrankenhaus Haar bei München

Arzt im Praktikum
01.01.1992 – 30.06.1992: Institut für Röntgendiagnostik, Klinikum Rechts der Isar

01.07.1992 – 30.06.1993: Bezirkskrankenaus Haar, Akutpsychiatrie

Assistenzarzt

01.07.1993 – 30.01.1997: Median Klinik Bad Tennstedt
Fachklinik für neurologische und orthopädische Rehabilitation
Aufbau und Leitung der Neurologischen Schwerpunkt-Station
zur Frührehabilitation von Patienten mit schweren erworbenen Hirnschäden

01.02.1997 – 30.10.1999: Klinik für Forensische Psychiatrie Haina. Zunächst Station für chronisch schizophrene Männer, später Aufnahmestation. Neben klinischer Tätigkeit Erstellung mehrerer Strafrechts- und Prognosegutachten.
Ferner wissenschaftliche Arbeit: „Strukturierte Kriminalprognose mit
dem HCR-20 und dem PCL-SV. Daten zu Reliabilität und Validität“
Veröffentlichung Nervenarzt, 71 (suppl. 1), 24.2000.

01.10.1999 – 30.09.2001: Arzt an der Psychiatrischen Klinik Marienthal des Kreiskrankenhauses Bad Salzungen.

01.10.2001 – 30.09.2003: Assistenzarzt in der Psychiatrischen Abteilung des katholischen Krankenhauses St. J. Nepomuk Erfurt

24.06.2003: Facharztprüfung

Oberarzt
01.10.2003 – 30.04.2004: Oberarzt in der Abteilung Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik des katholischen Krankenhauses St. J. Krankenhauses Nepomuk Erfurt

01.05.2004 – 31.12.2004: Oberarzt beim Forensisch-Psychiatrischen Dienst (FPD) der Universität Bern in Bern

01.01.2005 – 31.12.2010: Leitender Oberarzt beim Forensisch-Psychiatrischen Dienst (FPD) der der Universität Bern, Leiter Therapie in Bern

01.01.2011 – 31.12.2011: Leitender Oberarzt beim Forensisch-Psychiatrischen Dienst (FPD) der Universität Bern (50 %) in Bern & Co-Leiter des Psychiatrisch-Psychologischen Dienstes des Massnahmenzentrum St. Johannsen (50 %) in Le Landeron.

seit 01.01.2012: Leiter Vollzug und stellvertretender Direktor im Massnahmenzentrum St. Johannsen (100 %)

seit Juni 2013: Niedergelassen in eigener Praxis, Forensik Praxis Bern.

seit Juli 2018: Praxis-Leiter und Aufsichtsratsvorsitzender der Forensik Praxis Bern AG

Qualifikationen / Zertifikate

R&R-Diplom, Institut Forensische Psychiatrie Haina (IHFP), 2006
Forensik Mental Heals Servise Managed Car Network
R&R2 Work-Shop, Lindsay Thomson, Susan Young, Juni 2009
Forensische Workshop Schematherapie, D. Bernstein, Dez. 2009
Workshop Holland: Schematherapie in der Gruppe, 2010
Workshop HCR20 V3, Bern 2015
R&R2 Workshop, Robert Ross, Cognitiv Centre of Canada, Okt. 2010
PLC-R, Robert D. Hare, Sept. 2010
Psychopathy In law enforcement and in the penal system, Matt Logan, Sep. 2010
CAS: Deliktorientirtes Lern und Trainingsprogramm zur Behandlung von Sexualstraftätern, ASAT, Feb 2012
SAPROF, Universitätsklinik Hanburg-Eppendorf, Prof. Dr. Briken, Lic. Phil. Dahlym Yonn, Sept. 2012
Zertifizierung durch die Schweizer Gesellschaft Forensische Psychiatrie (SGFP), Aug. 2011
Wahl in die konkordatliche Fachkommission (KoFako), 2012
SVEB Zertifikat AdA FA-M1, 2018
Anerkennung des Schwerpunktes für forensische Psychiatrie und Psychotherapie (FMH), Juni 2015

Sprachen

Deutsch (Muttersprache)
Französisch (Grundkenntnisse)
Englisch (gute Kenntnisse)
Spanisch (Grundkenntnisse)