Umgang mit psychisch auffälligen Menschen

Kurs für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Institutionen, Behörden oder Wohneinrichtungen, welche in ihrem Berufsalltag (auch) mit psychisch kranken Menschen zu tun haben.

Ziel des Workshops ist, nebst dem theoretischen Wissen über psychiatrische Krankheitsbilder vor allem den geeigneten Umgang mit den psychisch kranken Menschen zu vermitteln und zu trainieren.

Ziele

  1. Zusammenhänge zwischen Stress, Depression und Suizidalität erkennen
  2. Psychosen, wahnhafte Störungen und Schizophrenien erkennen und adäquat darauf reagieren
  3. Deeskalierende Gesprächsführungsstrategien im Umgang mit Menschen, die an Persönlichkeitsstörungen und Psychopathien leiden, entwickeln
  4. Verbesserung der Kenntnisse und Kompetenzen im Umgang mit suchtmittelabhängigen Gefangenen
  5. Umgang mit Paraphilien und Auseinandersetzung, was diese Menschen in einem selber auslösen
  6. Praxiserfahrung im Umgang mit den verschiedenen Krankheitsbildern sammeln

Didaktisches Konzept / Methoden

  • Kurze Theorieinputs
  • Arbeit mit Fallbeispielen (eigene und Modellfälle)
  • Filmbeispiele
  • Rollenspiele
  • Selbstreflexion / -erfahrung
  • Diskussionen

 

Weiter zur Anmeldung